Bildbearbeitung

Bildbearbeitung und Bildoptimierung

Bilder können mit unterschiedlichen Programmen bearbeitet werden. Ich verwende gerne Photoshop, da ich die Möglichkeit dazu habe. Doch viele Website-Betreiber haben diese Möglichkeit nicht und suchen nach einem ähnlich guten Bearbeitungsprogramm. Meine klare Empfehlung gilt hier: GIMP. Es ist kostenlos und hat fast die gleichen Mittel und Wege, wie Photoshop. Noch dazu gibt es unzählige Tutorials bei Youtube für jede kleine Herausforderung, vor die man bei der Bildbearbeitung ganz sicher gestellt werden wird.

Die neueste Version ist GIMP 2.10.14 und ist eine Software, die man frei von der Website gimp.org herunterladen kann. Für Interessierte stehen auch deutsche Tutorials auf Youtube zur Verfügung. Die Grundlagen sind weitestgehend gleich und bekanntermassen führen immer viele Wege nach Rom. Sie werden immer fündig werden, viele Tipps und Lösungen kann man in die Suchmaske bei Google eingeben, es gibt immer jemanden, der Rat und Anleitungen bereithält. Also, Versuch macht klug.


Bildoptimierung für SEO und kurze Ladezeiten

Nehmen Sie die Bildoptimierung selber in die Hand. Mit diesem Tutorial bekommen Sie eine unkomplizierte Anleitung und lernen ein paar wichtige Fakten kennen.

Gerne können Sie sich hier die Anleitung auch als PDF herunterladen und so Schritt für Schritt die Bildoptimierung an einem eigenen Bild ausprobieren.


Mit Masken arbeiten

Auf einem Spaziergang entdeckt: eine Pappel mit vielfarbiger Rinde – verwunschen oder märchenhaft? Was da wohl drinnen steckt….
Wasser! Es schien gleich etwas Besonderes zu sein und hat nur darauf gewartet entdeckt zu werden….

Sie möchten es gern selbst versuchen?

Öffnen Sie Photoshop oder GIMP und legen Sie zwei Bilder Ihrer Wahl in je eine Ebene übereinander.
Das obere Bild ist das Bild, welches verändert werden soll und das untere Bild ist das Bild, welches dann durchscheinen soll. Aktivieren Sie die obere Ebene und klicken auf „Ebenenmaske erstellen “ (grüner Pfeil). Wählen Sie einen weichen Pinsel und die Vordergrundfarbe Schwarz aus. Mit Schwarz „entfernt“ man Bildfläche und mit Weiß stellt man sie wieder her. So arbeiten Sie nicht am Bild selber sondern nur auf der Maske. Soll es nur leicht durchscheinen funktioniert das, indem man die Farbe Grau einsetzt. Zwischen den Vordergrundfarben wechselt man einfach mit den Tasten D und X also wechselt zwischen Schwarz und Weiß. Mit den eckigen Klammern der englischen Tastatur verändert man die Pinselgröße. Nun können Sie loslegen und nach eigenem Empfinden korrigieren und wiederholen, bis das Ergebnis für Sie stimmt.